bookmark_borderJuli 2022: Naturagart

Am dritten Sonntag im Juli sind wir zu Naturagart bei Ibbenbüren gefahren. Dieses Ziel stand schon seit mindestens drei Jahren immer mal wieder auf dem Plan und wir mussten es immer wieder verschieben. Die große Verkaufsausstellung für Teiche und die bunten Sommerblumen bot uns viele Fotomotive.

Hier sind die Bilder zu sehen, ein Klick auf das quadratische Vorschaubild öffnet das gesamte Foto.

2022 Naturagart Sonja

2022 Naturagart Katja

2022 Naturagart Karola

2022 Naturagart Gisela

bookmark_borderJuni 2022: ein Besuch im botanischen Garten

Eigentlich wollten wir mit unseren Fahrrädern in die Rieselfelder fahren und dort fotografieren. Aber erst kündigten die Wetterprognosen 35 Grad an und dann Gewittergefahr.

Deshalb entschieden wir uns kurzfristig, uns statt dessen im botanischen Garten zu treffen, um bei Regen in ein Cafe ausweichen zu können. Mit dem Wetter hatten wir einigermaßen Glück, es gab nur ein paar Regentropfen und wir konnten zuerst durch den botanischen Garten spazieren und fotografieren und dann noch vor einem Cafe draußen sitzen und eine Kleinigkeit essen und trinken.

Einige Bilder sind hier zu sehen. Ein Klick auf das quadratische Vorschaubild zeigt das gesamte Foto.

2022 botanischer Garten

Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Katja
Fotografin: Katja
Fotografin: Katja
Fotografin: Katja
Fotografin: Katja
Fotografin: Katja
Fotografin: Sonja
Fotografin: Sonja
Fotografin: Sonja
Fotografin: Sonja

bookmark_borderAm Hawerkamp im März 2022

Am dritten Sonntag im März trafen sich 5 Auslöserinnen am Hawerkamp. Es war nicht unsere erste Fotorunde dort. Bei unserem Rundgang sahen wir wieder viele sehenswerte sehr unterschiedliche gesprayte Bilder an den Häuserwänden und anderes Kreative, also auch reichlich Fotomotive. Erstaunlich für mich auch bei der Auswahl der Bilder für diesen Artikel, dass es fast keine Doppelungen bei unseren Fotos gab. Hier ist eine kleine Auswahl (wie immer: wer auf das kleine Vorschaubild klickt, bekommt das komplette Foto angezeigt):

2022 Hawerkamp fotografiert von Gisela

dav
dav
dav
dav
sdr
sdr
sdr
sdr
dav
dav
dav
dav
dav
dav
dav
dav
dav
dav
dav
dav
dav
dav
dav
dav
dav
dav
dav
dav
sdr
sdr
sdr
sdr
sdr
sdr
dav
dav
dav
dav
sdr
sdr
dig
dig

Hawerkamp fotografiert von Heike

2022 Hawerkamp fotografiert von Karola

IMG_7530
IMG_7530
IMG_7532
IMG_7532
IMG_7534
IMG_7534
IMG_7535
IMG_7535
IMG_7542
IMG_7542
IMG_7528
IMG_7528
IMG_7540
IMG_7540

bookmark_borderDauerregen und Sekt auf dem Prinzipalmarkt

Die Wettervorhersage hatte es angekündigt, Dauerregen am dritten Sonntag im Februar 2022. Wir trafen uns schließlich zu dritt, um in der Lambertikirche und auf dem Prinzipalmarkt unter den Bögen zu fotografieren. Zwei Frauen hatten als Überraschung alkoholfreien Sekt und Gläser mitgebracht, damit wir auf das 10-jährige Bestehen unserer Fotogruppe anstoßen konnten. Kalter Sekt bei nasskaltem Wetter auf dem Prinzipalmarkt, das bleibt sicher unvergessen. Fotografiert haben wir natürlich auch, einige Beispiele sind hier zu sehen. Wie immer: wer auf das quadratische Vorschaubild klickt, bekommt das vollständige Bild angezeigt.

2022 Prinzipalmarkt im Regen

Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola

bookmark_borderAuf dem Bahnsteig

Auch im Januar wollten wir uns draußen treffen und wenigstens etwas fotografieren. Wir haben uns zu dritt am Münsteraner Bahnhof verabredet, um interessante Fotomotive zu entdecken und z.B. einfahrende Züge mit längerer Belichtungszeit zu fotografieren Zum Glück regnete es nicht. Nach einiger Zeit machten wir uns zu Fuß auf den Weg in Richtung Hafen um dort zur blauen Stunde zu fotografieren. Unterwegs kehrten wir bei einer guten Bekannten ein, bekamen Tee angeboten und blieben dort gemütlich sitzen… So wurde es nichts mehr mit den Fotos im Hafen, aber es war ein schöner Nachmittag.

Hier sind einige Fotos. Ein Klick auf das Vorschaubild zeigt das vollständige Foto.

2022 Bahnhof

Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola

bookmark_borderViele bunte Lichter

Im Dezember 2021 trafen sich drei Auslöserinnen an einem Sonntagabend im Zoo bei ‚Christmas Garden‘.

Das Wetter hielt an dem Abend, obwohl es vorher geregnet hatte und wir haben eifrig mit und ohne Stativ fotografiert, dabei auch die vielen verschiedenen bunten Fotomotive zum Experimentieren genutzt.

Es waren nämlich an vielen Plätzen Tiere, Sterne und vieles mehr aus bunten Lichtstreifen aufgebaut. Anderes wurde bunt angestrahlt. Bei manchen Objekten wechselten außerdem die Farben regelmäßig. Das reizt zum Experimentieren mit längeren Belichtungszeiten. Bei den Pelikanen waren viele große Sterne im Wasserbecken montiert. Es schien die Tiere nicht zu stören, sie schliefen sogar zwischen den goldgelb leuchtenden Metallkonstruktionen. Dazu hörten wir oft Weihnachtsmusik. Wenn wir irgendwo länger stehen blieben, bemerkten wir allerdings die Endlosschleifen. Wir haben uns aber auch bei manchen Objekten länger aufgehalten als die meisten anderen Besucher. Anderes fanden wir als Fotomotiv dafür weniger interessant.

Eine Pause mit alkoholfreiem Punsch haben wir uns und unseren Füßen aber auch gegönnt.

Hier ist eine Auswahl von unseren Fotos. Bei einem Klick auf das quadratische Vorschaubildchen zeigt sich das komplette Bild.

2021 Christmas Garden Sonja

2021 Christmas Garden Karola

bookmark_borderAuf dem Prinzipalmarkt und am Dom

Am dritten Oktobersonntag trafen wir uns nur zu zweit am späteren Nachmittag auf dem Prinzipalmarkt, weil wir in der Dämmerung fotografieren wollten. Wir haben Verschiedenes ausprobiert und sind dann zum Dom weiter gegangen. Inzwischen wurde es dunkel und durch die künstliche Beleuchtung hatten wir noch andere Motive und Möglichkeiten, zum Thema Licht zu fotografieren.

Hier zeigen wir wieder eine kleine Auswahl der Ergebnisse. Wer das quadratische Vorschaubild anklickt, bekommt das vollständige Foto angezeigt.

2021 Auf dem Prinzipalmarkt und am Dom Gisela

2021 Auf dem Prinzipalmarkt und am Dom Karola

bookmark_borderFotografieren am Haus Heidhorn

Im Juli und August haben wir uns nicht getroffen, einige waren endlich wieder verreist, andere hatten Familienfeiern und andere Termine im Kalender. Am dritten Septembersonntag haben wir uns zu viert zum Fotografieren verabreden können. Die Verfremdungsmöglichkeiten durch den Lensball hatte uns ja schon im Juni interessiert und so hatten wir heute zusätzlich zu unserer Fotoausrüstung drei Glaskugeln dabei. Im Bauerngarten und an zwei Teichen fanden wir interessante Motive, die wir ganz individuell in Fotografien umgesetzt haben – mit und ohne Glaskugel.

Durch Klicken auf das quadratische Vorschaubild wird das vollständige Foto angezeigt.

2021 Haus Heidhorn Sonja


2021 Haus Heidhorn Karola


2021 Haus Heidhorn Heike


2021 Haus Heidhorn Gisela

dav
dav
sdr
sdr
dav
dav
dav
dav
sdr
sdr
sdr
sdr
dig
dig
sdr
sdr

bookmark_borderDas erste Auslöserinnen-Treffen in 2021

Nachdem wir uns lange nicht treffen konnten, hat sich am 20. Juni erstmals wieder ein Teil der Gruppe getroffen. Zuerst besuchten wir das Grab einer Auslöserin auf dem Zentralfriedhof und gingen dann bei schönem Sommerwetter in den botanischen Garten, um wieder einmal gemeinsam zu fotografieren und uns auszutauschen.

Heike hatte eine Kugellinse mitgebracht. Wir haben deshalb auch nicht nur Blumen und uns gegenseitig fotografiert, sondern auch ein bisschen mit dieser Glaskugel experimentiert. Sie zeigte uns zwar nicht die Zukunft, aber eine ganz andere Sicht auf die Szenerie vor uns. Dabei mussten wir uns jeweils beeilen. Denn in der Sonne wird die Linse sehr schnell zum Brennglas und sehr sehr heiß, auch in der Hand. Die Beschäftigung mit dem Lensball und seinen optischen Effekten hat uns so viel Spaß gemacht, dass wir uns beim nächsten Treffen noch einmal mit dieser Kugel und ihren Möglichkeiten beschäftigen wollen.

Wer auf das quadratische Vorschaubild klickt, bekommt das vollständige Bild angezeigt.

2021 Botanischer Garten

Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola

bookmark_borderJahresbericht 2020

Im Januar haben wir unser neues Jahresthema ‚Licht‘ festgelegt. Da ahnten wir noch nicht, dass das Jahr ganz anders ablaufen würde als gedacht.

Die Vernissage unserer 5. Ausstellung, diesmal mit dem Titel ‚nah dran‘ konnte noch wie geplant stattfinden. Unsere Fotografien waren jedoch wegen des Shutdowns nur kurz in der F24 zu sehen. Mitte Mai konnten wir sie dann abhängen und nach Hause mitnehmen.

Im Sommer waren Treffen draußen möglich, das war sicher genug und immerhin hatten wir den ersten Shutdown trotz aller Sorgen und Probleme einigermaßen wohlbehalten überstanden. Aber durch die Einschränkungen im Frühjahr mussten Einige von uns viel Verschobenes nachholen und so trafen sich in den Sommermonaten immer nur ein Teil von uns derzeit 7 Auslöserinnen.

Im Juli trafen sich dann erstmals wieder einige Auslöserinnen zum Grillen auf einer sonnigen Dachterrasse.

Im August schauten sich einige Auslöserinnen die Ausstellung ‚Kunst am Rand‘ in Münster-Kinderhaus an. Es gab viel zu sehen und zu fotografieren und Hedwig hat uns auf dem Rundweg Einiges zu den ausgestellten Kunstwerken erzählen können. Zum Schluss erwischte uns noch ein heftiger Schauer. Wir sprinteten zum Parkplatz des Sportvereins, wo unsere Autos parkten, wurden auf dem Weg durch den Wald trotzdem nass und haben uns im Vereinslokal vor dem Heimweg erst einmal gestärkt .

Einige Fotos sind hier zu sehen, für das vollständige Bild bitte jeweils das quadratische Vorschaubild anklicken:

Kunst am Rand

Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Heike
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola

Im September trafen sich drei Auslöserinnen zu einem Spaziergang mit Fotoapparaten vom Hiltruper See aus zu Haus Heithorn und dessen Umgebung. Eine geduldige und fotogene Libelle, viele Frösche. Blumen und noch Einiges mehr ergaben lohnende Fotomotive.

Hier einige Beispiele:

Haus Heidhorn

Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola

Im Oktober trafen sich wieder drei Auslöserinnen, diesmal zu einem Spaziergang auf Abstand rund um den Send-Ersatz in Münster, die bunten Lichter, die auch jenseits der Absperrungen zu sehen waren und das in der Dämmerung beleuchtete Schloss belohnten uns für das Mitnehmen der Fotoapparate. Ein Stativ hätte ich auch gebrauchen können…

Einen kleinen Teil der Ausbeute ist hier zu sehen:

Kirmeslichter

Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Gisela
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola
Fotografin: Karola

Für das nächste Jahr wünsche ich uns und denen, die hier über unsere Aktivitäten lesen, alles Gute, speziell starke Abwehrkräfte, viel Energie und Zuversicht!